Kraft für Tiere - Straßenhunde Spenden

Nicht immer nur Welpen die auf der Straße leben

Wer denkt, dass es immer kleine und niedliche Welpen sind die unser Partnerverein „Un Canpe per Amico“ von der Straße aufnimmt, dem sei gesagt, dies ist nicht so. Leider werden auch ausgewachsene Hunde einfach ausgesetzt oder sich überlassen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

Gründe warum Hunde ausgesetzt werden

Die Gründe warum Hunde ausgesetzt werden sind vielfältig. Oft werden Hunde zum Treiben für die Jagd geholt und eingesetzt. Entweder eignet sich der eine oder andere Hund erst gar nicht, also lässt man ihn laufen. Oder nach der Jagd oder der Saison hat der Besitzer keine Lust und Muße mehr diesen weiter zu füttern und sich um ihn zu kümmern. Also werden auch diese dann einfach sich selbst überlassen. Diese laufen dann einfach in einer Region umher und schließen sich nicht selten zu kleinen bis größeren Rudeln zusammen und gehen gemeinsam auf Nahrungssuche.

Nahrungssuche bei Straßenhunden

Die Nahrungssuche ist ein weiteres Thema. Viele sind der meinung, dies sei doch kein Problem. Der hund ist ein tier und wird sich schon (ähnlich wie der Wolf) seine Nahrung/ beute beschaffen. Ohne jetzt zu tief in das Detail zu gehen, aber der hund ist ein Haustier, der Wolf ein Wildtier. Haustiere sind durch Zucht (über Generationen) vom Menschen so verändert worden, dass er u.a. nicht einfach sich in freier Wildbahn so bewegen kann wie ein Wildtier. Diese domistizierten Tiere sind vom Menschen abhängig.

Folglich suchen sich Straßenhunde oft die Bereiche aus wo sie Essensreste von Menschen finden

Hilfe für Straßenhunde

Diesen Hunden helfen wir. Hierzu zählt vor allem Kastration, medizinische Versorgung und natürlich auch Futter und Wasser. „Un cane per Amico“ investiert hier seit vielen Jahren viel zeit und Energie. Ein Umdenken hat jedoch bei vielen Leuten noch nicht eingesetzt. Momentant fühlen sich die Frauen von „Un cane per Amico“ wie im Kampf gegen Windmühlen. Trotzdem geben sie nicht auf, Tag für Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.